MAN TGM

MAN TGM
MAN TGM

Flexibilität trifft Effizienz: der MAN TGM

Der MAN TGM besitzt viele Talente. Seine vielfältigen Stärken spielt er vorwiegend im Soloeinsatz und im leichten Anhängerbetrieb aus. Doch unabhängig vom jeweiligen Einsatz zeichnen ihn vor allem seine hohe Nutzlast, sein großes Volumen und beste Fahreigenschaften aus. Auch das neue Design, die komfortablen Fahrerhäuser und das ergonomische Interieur machen jedes Modell der TGM-Reihe zu einem effizienten Fahrer-Lkw.

Neues Interieurdesign – klare Information, hochwertige Oberflächen

Das Innenraumkonzept des MAN TGM präsentiert sich auf einem Niveau, das man sonst nur aus Pkw der Oberklasse kennt. Die Innenverkleidung wurde komplett neu gestaltet: gebürstete Alu-Zierleisten, Oberflächen aus genarbtem Kunststoff und satinverchromte Türzuziehgriffe demonstrieren den Premiumanspruch. Die neue Instrumententafel zeigt sich aufgeräumt und schnörkellos. Eine Vielzahl von Ablagefächern bietet reichlich Stauraum. Damit sich der Fahrer bei jedem Wetter wohlfühlt, gibt es auch in der leichten Reihe von MAN eine effiziente Klimaautomatik und den luftgefederten Fahrerkomfortsitz mit Lendenwirbelstütze. Die Schulteranpassung, Sitzheizung und Sitzklimatisierung erzeugen ein angenehmes Sitzgefühl bei allen Temperaturverhältnissen – dies trägt zur Konzentration und Leistungsfähigkeit bei.

Weniger ist mehr

Dank seines geringen Eigengewichts kann der MAN TGM umso mehr Nutzlast transportieren. Dafür sorgen auch seine aufbaufreundliche Rahmenkonstruktion sowie die verbrauchsarmen und somit extrem umweltfreundlichen Common Rail-Motoren. Entdecken Sie den vielfältigen Charakter des MAN TGM als Verteilerfahrzeug.

Es sind viele Details, die den MAN TGM im Verteilerverkehr unentbehrlich machen — zum Beispiel der kraftvolle Drehmomentverlauf der modernen Common Rail-Motoren, die eine besonders wirtschaftliche und schaltarme Fahrweise ermöglichen. Angetrieben von den effizienten MAN Common Rail-Dieselmotoren der Baureihe D08 in Euro 6, stehen Motorisierungen zwischen 250 und 340 PS zur Verfügung. Die leistungsfähigen Motoren mit 6,9 Litern Hubraum sind stark beim Anfahren im Nah- und Verteilerverkehr und ausgeprägt fahrelastisch und ruhig bei längeren Fahrstrecken.Wo auch immer der vielseitige Truck zum Einsatz kommt, er beruhigt durch sparsamen Kraftstoffverbrauch. Dazu trägt auch die extrem leichte Rahmenkonstruktion mit maximaler Stabilität und Tragfähigkeit bei. Die komfortablen Fahrerhäuser mit modernstem Bedienkomfort tragen zur optimaler Transportleistung bei. Der MAN TGM ist ein Effizienz-Allrounder mit viel Fahrfreude.

Für eine optimale Nutzlast ist der MAN TGM die erste Wahl. Der TGM spielt seine vielfältigen Stärken insbesondere im Soloeinsatz und beim leichten Anhängerbetrieb aus.

Wenn es im Verteilerverkehr voll zur Sache gehen soll, stehen die 13- und 18-Tonner der TGM-Reihe bereit. Mit Allradantrieb und Luftfederung meistern sie selbst traktionskritische Herausforderungen. Die wahren Abräumer sind allerdings die 22- und 26-Tonner: Mit ihrer gelenkten Nachlaufachse als 6×2-4 oder mit Doppelachsaggregat sowie der niedrigen Rahmenhöhe sind sie überaus wendig und flexibel.

Die Alternativen auf einen Blick:

  • TGM mit bester Nutzlast und hoher Wendigkeit im Soloeinsatz
  • TGM 15-Tonner auf mautfreie 11,99 Tonnen ablastbar
  • TGM 18-Tonner mit optimaler Nutzlast im regionalen Verteilerverkehr
  • TGM 22- und 26-Tonner mit gelenkter Nachlaufachse überaus wendig und flexibel

er MAN TGM ist vielfältig im Einsatz, allein wegen des praktischen Lochrasters und der ebenen Rahmenoberkante. Dadurch ist es besonders leicht, An- und Aufbauten schnell und kostengünstig auf dem Rahmen zu montieren, ohne die sonst notwendigen Bohrungen, die den Korrosionsschutz beeinträchtigen. Aber auch sonst ist das Rahmenkonzept bis ins kleinste Detail durchdacht. So kann jedes Modell der TGM-Reihe mit verschiedenen Fahrzeug- und Aufbaufunktionalitäten aufgerüstet werden. Dies geschieht mithilfe von MAN Tronic, der bewährten Elektronikstruktur auf CAN Bus-Technologie, und der vorhandenen Schnittstelle für den externen Datenaustausch (KSM).

Bei Nachtfahrten leuchten Klarglas-Scheinwerfer mit H7-Lampen oder Xenon-Gasentladungslampen die Straße sicher aus. Beim Abbiegen sorgt auf Wunsch das Abbiegelicht für zusätzlichen Durchblick. Für die Sicht nach hinten ist das Spiegelsystem so ausgelegt, dass es einen toten Winkel praktisch nicht mehr gibt.

Die MAN BrakeMatic® mit dem elektronischen Bremssystem (EBS) und Bremsassistent gewährleistet kurze Bremswege, wenn es mal eng wird. Intelligente Fahrerassistenz- und Sicherheitssysteme wie das Stabilitätsprogramm ESP und der optionale Spurwächter LGS sorgen dafür, dass das Fahrzeug zuverlässig in der Spur bleibt.

Notbremsassistent (EBA)

Für die neuen TG Fahrzeuge von MAN ist ein weiteres Sicherheitssystem verfügbar: Der Notbremsassistent EBA (Emergency Brake Assist). Stau-Enden auf Autobahnen gehören statistisch zu den Situationen, die mit signifikanter Häufigkeit zu Auffahrunfällen führen. Im Kolonnenverkehr ist die Sicht nach vorn eingeschränkt, Bremsmanöver der vorausfahrenden Fahrzeuge werden häufig zu spät als Gefahrenbremsung erkannt. Ziel des Assistenten ist es, schwere Auffahrunfälle in solchen Situationen zu verhindern oder abzumildern.

EBA reagiert sowohl auf vorausfahrende Fahrzeuge als auch auf stehende Hindernisse. Wird die Kollisionsgefahr erkannt und der Fahrer reagiert auf die ausgegebenen Warnungen nicht, dann leitet EBA eine Notbremsung ein.

Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)

ESP gehört zur Serienausstattung des MAN TGM in Euro 6-Ausführung.

Lane Guard System (LGS)

Das Lane Guard System (LGS) ist mit der neuen TG-Generation nun auch für die leichten Baureihen TGL und TGM verfügbar. Der Spurhalteassistent warnt den Fahrer, wenn er unbeabsichtigt seine Fahrbahn verlässt.

Weitere Informationen, Bilder und Broschüren erhalten Sie auf den Seiten der MAN.

Zurück zur Übersicht